# Reifenwechsel und Reifenmontage

Reifenmontage

Wie ein Reifen montiert wird

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben einen neuen Reifensatz bekommen. Die Montage neuer Reifen ist ein unkomplizierter Vorgang, wenn er von einem qualifizierten Fachmann korrekt und sicher durchgeführt wird. In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen, wie die Montage Ihrem örtlichen Reifengeschäft oder Werkstatt abläuft.

Wer kann Reifen montieren?

Objektiv gesprochen, könnten Sie versuchen, die Reifen selber zu montieren. Neben Ihren neuen Reifen benötigen Sie dazu ein Reifeneisen, einen Wagenheber, Wagenständer, einen Reifenspreizer und einen Reifenfüller. Aber selbst wenn Sie die richtigen Werkzeuge und Geräte zur Hand haben, werden Sie für die Montage neuer Reifen viel länger brauchen als ein Fachmann. Schon das Abziehen eines einzelnen Reifens von einem Rad kann eine Herausforderung sein.

Die Gefahren einer fehlerhaften Montage

Ein falsch montierter Reifen kann beschädigt werden und platzen. Die bei einer Explosion freigesetzte Energie könnte zu Verkehrsunfällen mit Fahrzeugschäden und schweren Personenschäden führen. Deshalb ist es wichtig, die Reifen von einem erfahrenen Reifenmonteur montieren zu lassen, der die notwendigen Vorkehrungen trifft und nur zugelassene Montagewerkzeuge und Schmiermittel verwendet.

Ausbau des Rades aus dem Fahrzeug

Schritt 1: Das Fahrzeug sollte ohne Insassen sein, der Motor abgestellt und die Handbremse angezogen. Der Reifenmonteur wird die Muttern an allen vier Rädern mit einem Schraubenschlüssel lösen, ohne sie zu entfernen.

Schritt 2: Als Nächstes wird das Auto auf einer hydraulischen Hebebühne angehoben, so dass alle Räder komplett über dem Boden liegen.

Schritt 3: Jetzt löst der Monteur die Radmuttern vollständig, so dass er jede Felge abnehmen kann.

Die Montage von Reifen auf Felgen

Schritt 1: Der Monteur schraubt und entfernt den Ventileinsatz vom alten Reifen, um den Reifendruck zu lösen. Sobald die gesamte Luft entwichen ist, entfernt er den alten Reifen von der Felge mit einem Reifenspreizer. Es ermöglicht ihm, die Reifenseitenwand zu verschieben und frei von der Felge zu sein.

Schritt 2: Der Durchmesser des neuen Reifens sollte mit dem Durchmesser der Felge entsprechen, und er sollte für die Verwendung mit dem Fahrzeug zugelassen sein. Die Felgen müssen die richtige Größe haben, in einem einwandfreiem Zustand und frei von Rost sein. Verwenden Sie nur maßlich einwandfreie, saubere und rostfreie Felgen, die nicht beschädigt oder verformt sind.

Schritt 3: Bei der Montage von Schlauchreifen entscheidet sich der Reifenmonteur für die Verwendung neuer Schlauchinnenschläuche. Denn Schläuche dehnen sich im Gebrauch und es besteht die Gefahr, dass sich bei alten Schläuchen Falten bilden; ein recycelter Schlauch könnte plötzlich reißen.

Bei der Verwendung von schlauchlosen Reifen ist es wichtig, diese immer mit neuen Ventilen auszustatten. Bei der Verwendung von Gummiventilen für schlauchlose Reifen - manchmal auch Snap-in-Ventile genannt - sollte zunächst die Anleitung des Fahrzeugherstellers herangezogen werden. Bei bestimmten Reifenspezifikationen ist auch eine Ventilhalterung erforderlich; dabei handelt es sich um einen Stopper an der Felge selbst oder der Radkappe, der dafür sorgt, dass die Ventile bei hohen Geschwindigkeiten nicht abgedrückt werden.

Schritt 4: Bei den Reifenwülsten bestreicht der Monteur die Wülste und die Felge mit dem vom Reifenhersteller empfohlenen Montagegleitmittel. Dann verwendet er den Reifenspreizer, um den Reifen auf die Felge zu montieren.

Schritt 5: Nun folgt das Aufpumpen des Reifens. Für die Dauer dieser Phase muss die Felge fest auf einer Montagemaschine befestigt bleiben. Es ist gefährlich, einen ungesicherten Reifen aufzupumpen. Der Monteur ist sich dessen bewusst und hält deshalb während des Aufpumpens einen angemessenen Abstand zum Reifen. In der Regel verwendet er einen ausreichend langen, gesicherten Verlängerungsschlauch mit integriertem Manometer und beugt sich nicht über den Reifen, während dieser sich mit Luft füllt.

Schritt 6: Sobald die Wülste des Reifens richtig auf der Felgenschulter sitzen, erhöht der Monteur den Reifendruck, um einen festen Halt auf den Felgenhörnern zu erreichen. Dieser Montagedruck sollte nicht mehr als 150 % des vom Hersteller empfohlenen Maximaldrucks oder mehr als 4,0 bar betragen. Anschließend stellt der Monteur den Druck auf den vom Fahrzeughersteller angegebenen Betriebsdruck ein.

tire repairer checking the tire integrity

Prüfen Sie die Laufrichtung des Reifens

Laufrichtungsgebundene Reifen müssen sich in Richtung des Pfeils auf der Seitenwand drehen, wenn das Rad vorwärts rollt.

Die einzige Ausnahme von dieser Regel betrifft die kurzfristige Verwendung eines Reserverads. Die Fahrer sollten jedoch so schnell wie möglich zur vorgeschriebenen Montageposition zurückkehren.

Bei asymmetrischen Reifen muss die Montage mit der Seitenwand "außen" an der Fahrzeugaußenseite erfolgen, damit ihre asymmetrische Lauffläche optimal zur Geltung kommen kann.

Montage des Rades am Fahrzeug

Schritt 1: Zeigt der alte Reifen Anzeichen ungleichmäßiger Abnutzung, überprüft der Monteur die Achsgeometrie des Fahrzeugs und nimmt gegebenenfalls Korrekturen vor.

Schritt 2: Die Ventile sollten mit Ventilkappen - idealerweise mit Dichtungsring - versehen werden, um die empfindlichen Ventileinsätze und das Innere des Reifens zu schützen.

Schritt 3: Bei der Montage von Radkappen und Radzierringen achtet der Monteur darauf, dass die Seitenwand des Reifens ausreichend Platz hat.  Insbesondere bei Reifen mit Felgenschutzflanschen darf die Radkappe bzw. der Radzierring auf keinen Fall mit dem Reifen in Berührung kommen.

Schritt 4: Nachdem die Radmuttern von Hand angezogen wurden, senkt der Monteur das Fahrzeug mit der Hebebühne auf den Boden.

Schritt 5: Sobald das Auto auf dem Boden steht, zieht er die Radmuttern sternförmig fester an.

A man is tightening the screws at front tire.

Kosten für die Reifenmontage

Wenn Sie Ihre neuen Reifen bei einem Reifenhändler oder Mechaniker montieren lassen - was wir Ihnen empfehlen -, können die Kosten je nach Ihren Anforderungen variieren. Sie könnten zum Beispiel einen neuen Reifensatz bei einem Händler kaufen und ihn gleichzeitig montieren lassen. Oder Ihr Monteur stellt fest, dass das Auto zusätzliche Arbeiten benötigt, wenn Ihre alten Reifen ungewöhnliche Verschleißerscheinungen aufweisen.

Langfristig gesehen ist es vielleicht am kostengünstigsten, einen kompletten Satz Reifen und Räder zusammen zu kaufen, vor allem, wenn es um den Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen geht. Auf diese Weise können Sie Ihr Reifen- und Räderpaket zum Jahreszeitenwechsel in Ihre Werkstatt bringen, um es dort einfach wechseln zu lassen. Gegen eine geringe Gebühr kann die Werkstatt sogar Ihren alternativen Reifensatz für Sie einlagern.

Dealer Locator

Die Montage neuer Reifen auf die Räder Ihres Autos ist ein einfacher Vorgang, wenn er von einem qualifizierten Fachmann korrekt und sicher durchgeführt wird.