# Performance

Papenburg 3000 – Das High Performance Event 2021

High Performance in seiner dritten Auflage

Nach großem Interesse und viel Beifall ging das High Performance Event Papenburg 3000 nach 2017 und 2019 in die dritte Runde: Am 15. August 2021 haben wir, gemeinsam mit Auto BILD Sportcars, unsere Tuning-Partner zum Sprintwettbewerb antreten lassen.

Auf dem 3000 Meter langen Streckenabschnitt des ATP Ovalrundkurses trieben die Teilnehmer ihre Boliden zu Höchstgeschwindigkeiten an.

Dieses Jahr stellten sich AC Schnitzer, Brabus, Klasen Motors, Wolf, MTM, Techart sowie der Sieger aus 2019, 9FF engineering der Herausforderung.
Den spannenden Tag haben wir Ihnen in Bildern festgehalten.

Klasen Motors bricht Geschwindigkeitsrekord

Beim diesjährigen Kräftemessen auf der 3000 Meter langen Strecke konnte keiner unserer Tuning Partner mit dem Lamborghini Huracán von Klasen Motors mithalten. Der Lamborghini Huracán Performante wurde eigens für das Papenburg3000 präpariert:

Mit seinem V10 Biturbo Motor erreicht der Huracán bei 1180PS ein max. Drehmoment von 1035Nm. Ausgestattet wurde der Performante außerdem mit dem Continental SportContact 7 – der passende Reifen für High Performance. Dies rechtfertigt auch die am Ende erreichte Höchstgeschwindigkeit und den neuen Geschwindigkeitsrekord: 384,12 km/h erreichte der Lambo auf der Teststrecke.

Die ganze Story finden Sie hier als Download oder in der aktuellen AUTO BILD SPORTCARS 11/21.

Story downloaden pdf 6 MB






Ein Rekord kommt selten allein

Natürlich haben auch unsere anderen Tuning-Partner alles aus ihren Boliden herausgeholt: BRABUS war mit seinem BRABUS 900 Rocket Edition - auf 23'' SportContact 6 Bereifung - schnellster SUV und konnte den alten Nardo Rekord brechen. 

Techart konnte seinen alten Rekord von 343 km/h sogar übertreffen und erreichte 350,84 km/h. 



Papenburg 3000 – Das High Performance Event 2021

Testcenter Papenburg – Eine der größten Teststrecken weltweit

Der ATP Ovalrundkurs auf der Teststrecke in Papenburg im Emsland hat eine Gesamtlänge von 12,3 km. Die Geraden zwischen den Steilkurven, mit etwa 49,7 Grad Steigung, sind jeweils 4 km lang und in einzelne Sonderstrecken unterteilt.

Durch die verschiedenen Sonderstrecken und ihre diversen Bodenbeläge können die Fahrzeuge unter verschiedensten Bedingungen getestet werden. Das High Performance Event von Continental fand auf einem 3000 Meter langen Streckenabschnitt statt, da hier optimale Bedingungen für das Erreichen von Höchstgeschwindigkeiten herrschen.

Mit UHP-Reifen zu High Performance

Auch 2021 wurde das gesamte Startfeld von Papenburg 3000 mit passenden Continental-Reifen ausgestattet – genauer gesagt mit einem Reifen: dem SportContact 6.

Den SportContact 6 gibt es in verschiedenen Dimensionen, so dass für alle Fahrzeugklassen eine ideale Bereifung möglich war. 2019 kamen insgesamt 18 Dimensionen unseres UHP-Reifens zwischen 19 und 21 Zoll zum Einsatz.

Unsere Tuning Partner 2021

Folge dem Hashtag #continentaltuning und verpasse keine Posts mehr zum Event!

Verwandte Themen